Enttäuschender Saisonabschluss in Berkheim

1Eine letzte 2:1 Niederlage für diese Saison musste der SVK im Derby in Berkheim einstecken. Trotz spielerischer Überlegenheit machte die Heimmannschaft die Tore und sicherte sich so den zweiten Tabellenplatz.

Schon vor dem Spiel war die Anspannung bei den Gastgebern zu spüren, für die es noch um die Aufstiegsrelegation ging. Dementsprechend zurückhalten begannen sie auch, ein Unentschieden reichte dem BSC nämlich. Der SVK hingegen ergriff gleich die Initiative und ließ Ball und Gegner gut laufen. Bei hochsommerlichen Temperaturen hätte der SVK auch früh in Führung gehen müssen. Nach einer Traumkombination war Marco Zeh vor dem leeren Tor freigespielt, brachte den Fuß aber nicht mehr richtig an den Ball. Das weitere Spiel war geprägt von den Versuchen des SVK gefährlich in die Spitze zu spielen, was viel zu selten gelang. Die Heimmannschaft fiel bis dahin durch zwei bis drei Kontersituationen auf, bei denen es durchaus gefährlich hätte werden können. Und wie so oft in dieser Saison geriet der SVK in einem solchen Spiel in Rückstand. Nach einer Standardsituation wurde nicht aggressiv genug verteidigt, den zweiten Ball hämmerte ein Berkheimer aus gut 25 Metern unhaltbar unter die Latte (1:0 24.). Der Rest der ersten Halbzeit war geprägt von Diskussionen und langen Bällen.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte wieder der SVK, wobei sich die Heimmannschaft in die Defensive zurückzog und versuchte, das Spiel des SVK zu zerstören. Dies gelang gegen die wieder einmal sehr jungen Kirchdorfer Mannschaft, einzig Andi Slawik hatte nach einem Eckball die Chance zum Ausgleich, als er relativ frei zum Kopfball kam. Der SVK stellte nun auf eine Dreierkette für einen zusätzlichen Stürmer um, das Tor machte aber die Heimmannschaft. Nach einem haarsträubenden Fehler in der SVK-Abwehr kam ein Berkheimer Stürmer am Sechzehner zum Abschluss und markierte mit einem satten Schuss das 2:0 (61.). Nur kurze Zeit später wurde Tobi Göppel über die rechte Kirchdorfer Seite freigespielt, was dieser zum Anschlusstreffer für den SVK ausnutzte (2:1, 70.). Ab diesem Moment an galt für die Heimmannschaft nur noch hoch und weit den Ball vom Spielfeld zu schaffen. Die gelegentlichen Konter gegen eine nun stark aufgerückte Kirchdorfer Hintermannschaft konnten immer noch gestoppt werden. Positiv zu erwähnen bleibt eine Szene: BSC-Spieler Mike Schlander wurde im Strafraum von Jerry Steinhauser fair vom Ball getrennt, der Schiedsrichter entschied trotzdem auf Elfmeter. Trotz lautstarkem Protest der BSC-Spieler und Offiziellen berichtigte Mike Schlander den Schiedsrichter, der daraufhin seine Entscheidung zurücknahm. Bis zum Schlusspfiff passierte dann nichts mehr, es blieb bei der schmerzhaften Auswärtsniederlage für den SVK.

Aufstellung:

Birkle Daniel – Tschiggfrey Julian (80. Steinhauser Nico), Müller Christopher, Hummel Niklas, Steinhauser Jeremy – Zeh Marco (51. Sarici Samet), Endlichhofer Marco (60. Zellner Christoph), Recher Niklas (70. Kracker Florian), Göppel Tobias – Slawik Andreas – Markovic Marko

Die Reserve verspielte eine 2:0 Führung und musste am Schluss noch glücklich über das 3:3 Unentschieden sein. Torschützen waren 2x Filip Pacun und Josef Cicmanec.

Es war für den SVK eine Saison des Umbruchs, die trotz des verfehlten Saisonziels mit einem guten fünften Tabellenplatz endet. Besonders zu Beginn der Rückrunde konnte man zeigen welches Potential in der jungen Mannschaft steckt. Dies gilt es in der kommenden Saison konstant zu zeigen, dann kann durchaus um die oberen Tabellenplätze mitgespielt werden. Die Reserve belegte in der Endabrechnung einen aufgrund der letzten Jahre enttäuschenden vorletzten Platz.

Ein großer Dank gilt den vielen Zuschauern und Gönnern des SVK, die in diesem Jahr die Mannschaft wieder zahlreicher als die letzten Jahre unterstützt haben, sowohl zu Hause als auch auf allen Auswärtsspielen.

Auf ein Wiedersehen in der neuen Saison – blau und weiß ein Leben lang!

SV Kirchdorf/Iller e.V.
Akazienweg 2
88457 Kirchdorf