14 Kreismeistertitel für die SVK-Leichtathleten

Drucken

Bereits am vorletzten Samstag fanden die Kreiseinzelmeisterschaften in Biberach statt, wo 24 gemeldete Nachwuchsathleten den SVK vertraten. Mit 14 Einzeltiteln im Gepäck traten sie nach einem langen und sehr warmen Tag die Heimreise an.

Leider war kurzfristig das Kampfrichterteam für die elektronische Zeitmessanlage coronabedingt ausgefallen, sodass sämtliche Wettbewerbe im Sprint, Hürdensprint und die Mittelstrecken abgesagt werden mussten. Trotzdem hatten alle nach der zweijährigen Wettkampfpause viel Spaß und es gab tolle Leistungen zu sehen, darunter viele persönliche Bestleistungen und vielversprechende Ansätze.

Spitzenreiter im Titelsammeln war erwartungsgemäß Leistungsträgerin Emma Müller (W14): Viermal stand sie ganz oben auf dem Treppchen. Beim Kugelstoßen gab es mit 9,92 m eine neue PB und auch beim Hochsprung, beim Speerwurf und beim Weitsprung blieb sie jeweils in Bestleistungsnähe. Jeweils 2 Titel sammelten Jonas Schädler (M13) und Mika Gumbold (W11) im Weit- und Hochsprung und Magdalena Müller (W12) steuerte zwei Titel im Kugelstoßen und im Speerwurf bei. Ein Titel gab es für Til Böhler (M14) im Speerwurf, für Achim Bader (M12) im Weitsprung, Aurel Kuchelmeister (M12) im Hochsprung und Marianna Remiger (W11) im Ballwurf. Auf das Silberpodest schafften es Silvio Bulla (M10) im Ballwurf, Lene Makary (W10) im Weitsprung, Christina Wehrle (W11) im Hochsprung und Sara Wehrle (W14) im Speerwurf und beim Kugelstoßen. Bronze gab es außerdem für Aurel im Weitsprung und Ballwurf, für Til im Weitsprung, für Emily Hermann (W10) im Hochsprung, für Marianna im Hochsprung und Mika im Ballwurf.

Auch die W12 Mädchen Judith Weißfloch, Emely Hipp und Leyla Bingert konnten mit tollen Leistungen aufwarten und sich in einem großen Teilnehmerfeld mehrfach unter den ersten 10 platzieren, ebenso Magdalena Leiprecht (W10), Felix Schädler (M10), Marie Böhler und Antonia Wehrle (beide W11) und Wettkampfneuling Kim Tränkle (U18 weibl.).