Drei Kreismeister, ein Bezirksmeister und zwei Vizemeister trotz durchwachsener Leistung

Kreismeisterschaften FronhofenBei den Kreismeisterschaften der Schüler und Elite und den gleichzeitig stattfindenden Bezirksmeisterschaften der Junioren im Kunstradfahren konnten die neun Sportler und Sportlerinnen des SV Kirchdorf am Wochenende in Fronhofen bei Ravensburg durchweg nicht ihre gewohnten Leistungen abrufen.
Vielleicht steckte den Startern die sehr frühe Anreise in den Knochen, oder das strahlend schöne, sonnige Wetter minderte die Konzentration in der Halle – das SVK Trainerteam musste nach auch noch drei krankheitsbedingten Absagen von Sportlern am Wettkampfmorgen die Meisterschaften unter „Erfahrung sammeln“ und „da war der Wurm drin“ abhaken.
Jonathan Keller startete als Erster bei den Schülern U11. Trotz Unsicherheiten und einem Sturz wurde er auch aufgrund mangelnder Konkurrenz mit 13,24 Punkten ebenso Kreismeister, wie auch Jana Wager im Anschluss bei den Schülerinnen U13, die die ganze Steigerserie zu fahren vergaß und so gute 8 Punkte verschenkte. Der Rest des gezeigten Programms war gut und wurde mit 34,18 Punkten gewertet.
Das Doppel Theresa Schlichting und Daniela Igel startete in der Juniorinnen Klasse U19. Auch hier führte ein Sturz beim Frontlenkerstand zu unnötigen Punktverlusten, mit 50,07 Punkten wurde das Doppel dennoch Bezirksmeister.
Den Nachmittag eröffneten unsere drei Schüler U13 Martin Link, Maximilian Keller und Adrian Bast. Martin blieb als einziger Kirchdorfer Sportler sturzfrei und erreichte mit 29,52 Punkten Platz drei, Maximilian wurde nach mehreren Bodenberührungen mit 57,55 Punkten Vizekreismeister, und Adrian fuhr ebenfalls nicht ohne Sturz aber immerhin mit Bestleistung mit 72,8 Punkten aufs Siegertreppchen. Sowohl Maximilian wie auch Adrian haben sich somit für die Landesmeisterschaften qualifiziert.
Bei den Juniorinnen startete im Anschluss zum zweiten Mal an diesem Tag Theresa Schlichting. Auch ihr fehlten an diesem Tag das Quäntchen Glück und etwas Kraft. So blieben 64,73 Punkte am Schluss stehen. Auch ihre Kollegin Evelyn Bast hatte mit ungewohnt vielen Schwierigkeiten zu kämpfen und blieb mit 83,15 Punkten gute 8 Punkte unter ihrem vor zwei Wochen erreichten Biberacher Topergebnis. Lisa Weber startete direkt anschließend als letzte SV Kirchdorf Sportlerin. Sie erreichte mit 113,25 Punkten locker ihr Ziel, sich zu qualifizieren und wurde Vizebezirksmeisterin.
Eine herausragende Vorstellung von Ceyda Altug vom RRMV Friedrichshafen beendete den Wettkampftag. Ceyda übertraf bei den Schülerinnen U15 mit 133,06 Punkten den Weltrekord ihrer Alterklasse – leider nur inoffiziell - um 6 Punkte! Super schöne Kür-tolle, sympathische Sportlerin!
Für die Kirchdorfer Sportler ist noch Potential nach oben, das sicherlich bis zum Heimwettkampf, den Bezirksmeisterschaften der Schüler, Anfang Mai voll ausgeschöpft werden kann.

SV Kirchdorf/Iller e.V.
Akazienweg 2
88457 Kirchdorf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok