top of page

Kunstradler des SV Kirchdorf überzeugen vor heimischem Publikum

Sportlerinnen und Sportler holen sich drei Kreis- und zwei Bezirksmeistertitel
 

Nur eine Woche nach dem ersten Wettkampf der Saison fanden in Kirchdorf die Kreismeisterschaften der Schüler und Elite und die Bezirksmeisterschaften der Junioren im Kunstradfahren statt. Der heimische Verein war mit 10 Sportlern gut vertreten und schnitt mit mehreren Titeln und 2. Plätzen sehr erfolgreich ab. Gleich zu Beginn des Wettkampfes zeigte Felicitas Weber bei den 1er Kunstradsport Schülerinnen U11 Fortschritte im zweiten Auftritt ihrer Kunstradlaufbahn. Sie fuhr ruhig, ohne Sturz und gut in der Zeit zu einer neuen Bestleistung und wurde mit 23,69 Punkten Dritte. Kurz danach begeisterte Laura Pracht mit einer schönen Kür und ebenfalls Bestleistung ihre Fans vor Ort und durfte mit 25,93 Punkten aufs mittlere Siegerpodest steigen. Ganz oben auf dem Treppchen stand diesmal mit 38,34 Punkten und Bestleistung die neue Kreismeisterin Alisa Karsten, die trotz Bodenberührung eine tolle Leistung zeigte und verdient gewann.

Die nächste Disziplin, den 1er Kunstradsport der Schüler U11, gewann Robin Lazé auf Kreisebene im Alleingang. Er verbesserte seine Leistung gleich um 7 Punkte und holte mit 25,30 Punkten den zweiten Kreismeistertitel für den SV Kirchdorf.

Kurz vor der Mittagspause erfolgte mit dem 2er Kunstradsport der Juniorinnen ein Wechsel auf Bezirksebene. Das Kirchdorfer Doppel Pia Schlichting und Jana Wager betraten den ihnen vertrauten Boden. Nach nervösem Anfang mit zwei Stürzen bei der Drehung kamen die Beiden besser in Fahrt. Vor allem der Part auf einem Rad klappte sehr gut, so dass am Ende 66,42 Punkte stehen blieben. Somit gewannen die Mädels nicht nur den Bezirksmeistertitel, sondern qualifizierten sich direkt für das Halbfinale zu den Deutschen Meisterschaften, das im April in Rauen bei Berlin ausgetragen wird.

Nach der Pause startete Serena Luprano bei den Schülerinnen U15. Auch sie war vor bekanntem Publikum nervöser als beim letzten Wettkampf. Trotzdem zeigte sie eine flotte Darbietung, war deutlich vor der Zeit fertig und stand am Ende mit 34,54 Punkten ganz oben.

Die letzte Disziplin auf Kreisebene war für die Elite reserviert. Bei den Frauen startete Lisa Weber vor Hannah Reichle von RMSV Bad Schussenried. Lisa fuhr sehr fokussiert und sauber. Bis auf eine Bodenberührung gab es nichts zu bemängeln, und Weber holte sich mit 141,64 Punkten den Vizekreismeistertitel hinter Hannah, die mit 163,40 Punkten Erste wurde.

Den guten Schluss machten dann die 1er Junioren vor brechend voller Halle. Der im Doppel amtierende Deutsche Meister Maximilian Keller und Vizeeuropameister Linus Weber riefen beim Publikum Begeisterung hervor. Maximilian, in dieser Saison zu den Einern gewechselt, startete mit eingereichten 143,3 Punkten. Nach drei ersten perfekten Minuten und einer super Darbietung war noch keinerlei Abzug auf der Tafel zu sehen. Erst gegen Ende gingen die Punkte etwas nach unten, blieben aber bei 135,34 stehen. Dies war nicht nur eine neue Bestleistung sondern auch der Vizebezirksmeistertitel für Keller. Als letzter Starter des Tages zeigte Linus sein Können. Gleich bei der ersten Übung, dem Mautesprung, musste Linus vom Rad. Die verlorenen Punkte machte er aber mit zusätzlichen Lenkerdrehungen wieder wett, so dass Weber sich am Ende mit 182,22 Punkten die verdiente Goldmedaille abholte und den Bezirksmeistertitel abräumte.


Für die Junioren geht es nun im BW Cup und den Landesmeisterschaften weiter, während die Schüler und Elite nun bis April Zeit haben, um ihre Programme zu optimieren, um dann bei den Bezirksmeisterschaften noch eine Schippe drauf zu legen.

Comments


bottom of page